Unsere Gemeinde

Vorstellung der Gemeinde Obergurig

Die Gemeinde Obergurig mit den Ortsteilen Groß – und Kleindöbschütz, Lehn, Mönchswalde, Obergurig, Schwarznaußlitz, Singwitz sowie der Ortslage Blumental befindet sich 5 km von Bautzen im südlichen Teil der Kreisstadt Bautzen, am Nordhang des Oberlausitzer Berglandes. Wie Perlen an einer Schnur schmiegen sich die Gipfel aneinander; grün bewaldet zumeist und zur geruhsamen Wanderung ladend.
In ihrer Struktur ist sie eine Wohn- und Industriegemeinde, die durch eine günstige Lage zwischen Spreetal und dem Landschaftsschutzgebiet „Oberlausitzer Bergland“ ihre Naherholungsfunktion besonders zur Stadt Bautzen besitzt.
Seit 1990 sind neue Sport- und Freizeitanlagen geschaffen worden. Durch das verheerende Hochwasser im Jahr 2010 war ein kompletter Wiederaufbau der Turnhalle erforderlich.
Die Sporthalle ist die ganze Woche einschließlich des Wochenendes ausgebucht. Das im Gebäude integrierte Vereinszimmer wird neben den Vereinen und den Seniorengruppen auch sehr oft für Familienfeiern der Bürger unserer Gemeinde genutzt.

In unmittelbarer Nachbarschaft zur Sport- und Mehrzweckhalle befindet sich die Grundschule mit ihrem parkähnlichen Schulgelände, welches 1993/1994 saniert wurde. An das Schulgelänge grenzen ein Abenteuerspielplatz, ein Multisportplatz sowie der Großfeldsportplatz.

Auf dem ehemaligen Kühlbecken, was bis 1987 als Schwimmbad genutzt wurde, entstand 1997 eine Freizeitanlage mit Skater- und Spritzeisbahn. In den Jahren 2012/2013 wurde der Kindergarten „Spatzennest“ auf diesem Platz errichtet.

Im Zuge des vielfältigen Straßenbaus in der Gemeinde und des Ausbaus des Radwanderweges wurden auch alte Brücken wieder neu hergestellt. Die historisch wertvolle „Böhmische Brücke“ war bis zum Bau und der Fertigstellung einer neuen Brücke durch das Straßenbauamt ein Nadelöhr für den fließenden Verkehr. Im Jahre 1992 wurde dann eine neue Brücke eingeweiht. Die „Böhmische Brücke“ ist das Wahrzeichen der Gemeinde.

Der Fernradweg Spree, der die Radwanderer auf 420 Kilometern von der Spreequelle am Kottmar bis nach Berlin führt, geht entlang der Spree direkt durch die Gemeinde. Zu einer gemütlichen Rast laden neben überdachten Sitzgruppen auch zahlreiche Plätze im Freien oder die Gaststätten der Gemeinde ein.

Für den Tourismus gibt es hier viele Möglichkeiten: Der genannte Radwanderweg entlang der Spree, Anglerparadies längs der Spree, Wanderparkplatz, Wanderwege ins Bergland mit gastronomischen Einrichtungen zum Erholen und Entspannen sowie Freizeitsportstätten im Ort Obergurig bieten eine Vielfalt, die Umgebung kennenzulernen. Hinzu kommt, dass in mehreren Ortsteilen denkmalgeschützte Bauten, wie Mühlen, Umgebindehäuser und vieles andere, den Reiz zusätzlich erhöhen.