Gemeinde Obergurig

Baumaßnahmen

     

Alte Schmiede Obergurig

SchmiedeII

Aus dem "Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum- EPLR" konnte in einem seit Ende 2017 laufenden Antragsverfahren die Förderung für den "Umbau und die Sanierung des Wohnhauses der Schmiede zu einem Begegnungszentrum " erreicht werden.

Grundlage für diese Zuwendung war u.a. die Durchführung des Baugenehmigungsverfahrens, das wir mit dem Erhalt des Bescheides vom Landratsamt im Juni 2018 erfolgreich abschließen konnten. Parallel dazu wurden die weiteren Planungsschritte abgearbeitet; die Ausführungsplanung und die Erarbeitung der Leistungsverzeichnisse für die Ausschreibung der Bauleistungen. Diese konnten allerdings erst starten, als auch der Zuwendungsbescheid des Fördermittelgebers vorlag. Im September hielten wir diesen nun in den Händen, aber für einen Baubeginn 2018 war es zu spät. Die Kapazitäten aller Bau- und Installationsfirmen waren fast ausnahmslos ausgeschöpft. Das hieß: den Baubeginn in das Jahr 2019 verschieben und da muss das Vorhaben auch umgesetzt werden, so will es die Förderrichtlinie.

Offizieller Baustart war der 04.03.2019.

Neben der Baufirma Diettrich aus Obergurig für die Bauhauptleistungen, realisieren die Firma Klippel aus Beiersdorf die Zimmerer-, Holzbau- und Gerüstbauarbeiten, die Firma Beesdo die Tischlerarbeiten und die Firma Pohl die Putz-und Stuckarbeiten. Die Elektroinstallationsarbeiten führt die Firma Voss aus Großpostwitz aus, der Auftrag für die Installationsarbeiten Heizung/Sanitär ging an die Firma Born aus Obergurig. Herr Trauzettel vom gleichnamigen Architekturbüro aus Weifa hat sowohl die Planungsunterlagen erarbeitet und ist auch für die Bauüberwachung verantwortlich. Aktuelle Informationen vom Baugeschehen:

März      April         Mai       Juni       Juli

August   September